Gelderlandenduro 2010

///Gelderlandenduro 2010

Gelderlandenduro 2010

Gelderlandenduro 2010 – bei dem Namen weiß jeder was dahinter steht: ein anspruchsvolles Rennen auf 3 unterschiedlichen Kursen, mit Bedingungen die schwieriger nicht sein könnten.

Dieses Jahr war besonders schwierig: das erste Rennen der Quads wurde bereits nach 45Minuten abgewunken, die weiteren Rennen auf den späteren Strecken endeten bereits früher als geplant. Der Grund zu diesen Verkürzungen lag vor allem an den schwierigen Bodenverhältnissen: tiefe Schlammflächen und Spurrillen machten den Fahrern das Leben schwer.

Bereits auf dem ersten Rundkurs der Quads – sie fuhren auf einem Acker ausserhalb von Geldern (WP-Grün) – machten die Fahrer Bekanntschaft mit dem morastigen Untergrund. Die Fotos dazu reichen als Aussage alle mal aus.

Danach ging es weiter zum Industriegelände zur Enduro Gruppe 2. Auch die Endurofahrer mussten mit den schwierigen Bodenverhältnissen auf WP-Rot kämpfen. Fehlender Griff der Reifen weckte schonmal die Vorfreude auf die kommende Winterzeit mit eisglatten Straßen. Nach den Enduro’s kämpften sich die Quadfahrer als letzte der drei Gruppen über WP-Rot und dies war nach der Fahrt auf dem Acker nocheinmal eine Stufe härter. Steuern der Quads in einigen Kurven war nicht möglich. Sie rutschten häufig aus der Spur und mussten zurücksetzen.

Finale von Quads und Enduro’s am Welberssee: Wie jedes Jahr war WP-Gelb wieder die Finalstrecke. Nach dem Vorlauf starteten 15 bzw 50 Fahrer auf den Finallauf. Auch hier lief es nicht immer optimal für die Fahrer. So kippten Quads mehrmals in engen Kurven auf die Seite. Man kann viele Worte über das Rennen verlieren, doch die Bilder sprechen für sich. Unten findet ihr die Galerien verlinkt.

Zum öffnen der Galerien einfach auf die Namen klicken.

Galerie WP-Grün Quad (Lauf1)

Galerie WP-Rot Enduro (Lauf 2)

Galerie WP-Rot Quad (Lauf 3)

Galerie Finale Welberssee Quad

Galerie Finale Welberssee Enduro

By |2016-10-17T06:31:40+00:00November 8th, 2010|Rennen|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment